Für das Grundstück Herrenalber Straße 22 / Rastatter Straße 19 a wurden in der Vergangenheit verschiedene Konzepte für eine bauliche Entwicklung erarbeitet. Aus den letzten planerischen Überlegungen ging der zwischenzeitlich genehmigte Bauantrag für die Errichtung eines Lebensmittelmarktes hervor. Der Grundstückseigentümer und Bauherr hat die Realisierung des Vorhabens verworfen und das Grundstück an den jetzigen Vorhabenträger veräußert.

Sowohl Nutzungskonzept als auch das bauliche Konzept wurden nochmals neu überdacht. Dem vorliegenden Planungskonzept liegt eine gemischte Nutzung aus Wohnen, Kindertagesstätte und Arztpraxis zugrunde. Zur Klärung der planungsrechtlichen Grundlagen wurden vier Planungsvarianten erarbeitet und in Form einer Bauvoranfrage bei der Stadt Karlsruhe eingereicht. Alle vier Varianten basieren auf einer U-förmigen Grundform, die sich nach Norden zur denkmalgeschützten Bestandsbebauung des ehemaligen „Rüppurrer Schloss" öffnet. Mit der zur Neukonzeption gehörenden Bebauung an der Rastatter Straße wird das Bestandsgebäude durch einen Neubau ersetzt. Die straßenbegleitende Bebauung entlang der Rastatter Straße bleibt städtebaulich erhalten.

Der U-förmige Baukörper gliedert sich in eine zeilenförmige Bebauung entlang der Herrenalber Straße und eine L-förmige Bebauung im Grundstücksinneren. Beide Gebäudeteile sind durch ein untergeordnetes Bauteil verbunden. Der durch die Bebauung umschlossene Innenbereich ist als Freifläche für die geplante Kita vorgesehen.

Die vorliegende Variantenbildung bezieht sich zum einen auf die mögliche Nutzungsverteilung, zum anderen auf die Höhenentwicklung der Bebauung. Entlang der Herrenalber Straße ist eine dreigeschossige Bebauung vorgesehen. Aufgrund des vorhandenen Straßenprofils der Herrenalber Straße ist ein darüberliegendes Staffelgeschoss städtebaulich verträglich und wünschenswert. Inwieweit dies planungs- und baurechtlich vertretbar ist, soll im Zuge der Bauvoranfrage geklärt werden. Im Kontext dieser geplanten Höhenentwicklung entlang der Herrenalber Straße ist eine diesbezügliche Höhenentwicklung mit Staffelgeschoss im Innenbereich im Sinne einer homogenen Gesamtbebauung vorgesehen. In Anlehnung an die Bestandsgebäude entlang der Rastatter Straße sowie die Bebauung des Festplatzes wurde als Alternative eine bauliche Variante mit Ausbildung von Satteldächern erarbeitet und im Zuge der Bauvoranfrage zur baurechtlichen Bewertung eingereicht.

Städtebauliches Konzept Herrenalber Straße Karlsruhe-Rüppurr

Standort:
Karlsruhe

Bauherr:
Tapis Vert Grundstücksentwicklung GmbH. Schumacherstraße 18, 76275 Ettlingen

Entwurf:
Dipl.-Ing. Eberhard Fichter

Planung:
2021-2022