Neubebauung mit drei Mehrfamilienwohnhäusern

Hatz Areal, Rastatt

Das Areal der ehemaligen Hatz-Brauerei in Rastatt befindet sich in der östlichen Kernstadt Rastatts in unmittelbarer Nähe des Schlosses.

Das Grundstück mit einer Größe von ca. 7.700 qm ist eingebunden in ein innerstädtisches Quartier und umgeben von einer Bebauung aus den unterschiedlichsten Bauzeiten, darunter auch einigen unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden.

Städtebauliches Ziel der Planung ist es, eine Neubebauung zu implementieren, die sowohl auf die vorhandene Bebauung Rücksicht und Bezug nimmt, gleichzeitig aber einen eigenständigen und neuen Maßstab generiert. Das bisher abgeschlossene Areal öffnet sich zukünftig zu den umliegenden Straßen und wird so Teil des städtischen Netzes. Eine Wegeverbindung von Nord nach Süd verbindet den Bereich der neuen Schlossgalerie mit dem Stadtzentrum, der Oberen Kaiserstraße.

Auf dem Areal sind 50 Eigentumswohnungen und eine Pflegeeinrichtung mit 80 Bewohnern und weiteren 20 Wohnungen für ältere Menschen mit Betreuungsangebot geplant.

Die Bebauung sieht Baukörper unterschiedlicher Größe und Höhe vor, die trotz intensiver Verdichtung differenzierte und spannungsvolle städtische Räume bilden.


Standort:
Kapellenstraße / Herrenstraße, 76437 Rastatt

Bauherr:
Projektentwicklungsgesellschaft Hatz Areal mbH, Hertzstraße 26, 76275 Ettlingen

Entwurf:
Dipl.-Ing. Eberhard Fichter, Dipl.-Ing. Christian Post

Projektleitung:
Dipl.-Ing. Christian Post

Leistungsphasen:
1 bis 8

Planung:
2016-2018

Realisierung:
2018-2020

Fertigstellung:
2020

Wohn- / Nutzfläche:
12.300 qm

Bruttobausumme:
30.000.000 €