Ein neuer Quartierbaustein für die Gartenstadt

Wettbewerb Ligustergang, Ludwigshafen

Die Ausloberin möchte im Stadtteil Gartenstadt eine umfangreiche Quartiersentwicklung durchführen. Im Zuge des Rückbaus bestehender Bebauung wird ein neuer Quartierbaustein entwickelt. Das städtebauliche Konzept des Entwurfes orientiert sich an dem vorliegenden Rahmenplan. Die vorgegebenen Baulinien entlang des Ligustergangs werden aufgenommen, die Gesamtkubatur der Baukörper nur leicht modifiziert. So entsteht mit der bereits bestehenden Bebauung im Ligustergang ein harmonisches Siedlungsgefüge.

Es sind zwei kompakte Haustypen mit unterschiedlich zugeschnittenen Wohnungsgrundrissen angedacht: Der "Haustyp A" direkt entlang des Ligustergangs und der dahinter liegende, etwas breitere "Haustyp B" im rückwärtigen Bereich. Die Gesamterschließung der Gebäude erfolgt über die beiden zentralen Quartiersplätze. So kann die gemeinsame Identität der Bewohner im neuen Quartier gefördert und gestärkt werden.

Alle Wohnungen sind, obwohl teilweise wechselseitig erschlossen, mit ihren Wohnbereichen und Freiflächen nach Süd-Westen orientiert.

Die Haustypologien können modular variiert werden. Innerhalb der Baukörper können entweder Zwei- oder Dreispänner mit unterschiedlichen Wohnungstypologien entstehen. So ist es möglich, je nach Bedarf einen unterschiedlichen Wohnungsmix zu generieren. Die Erschließungsflächen innerhalb der Gebäude sind raumoptimiert entwickelt. Auf Grund der vorgegebenen geringen Geschosszahl wurde auf Aufzugsanlagen verzichtet, die barrierefreien und auch rollstuhlgerecht ausführbaren Wohnungen befinden sich im Erdgeschoss.

Bei der Grundrissgestaltung wurde darauf Wert gelegt, einfache und klare Grundrisstypologien zu entwickeln. Möglichst wenig Flächen zur Erschließung und klare Raumbezüge steigern die Flächeneffizienz, flächenoptimierte Grundrisse und trotzdem große, helle Wohnräume fördern die Akzeptanz durch die Bewohner.

Die Wärmeerzeugung erfolgt zentral, die einzelnen Baukörper werden durch ein Nahwärmenetz mit Energie versorgt. So kann eine effiziente Wärmeerzeugung installiert, die erforderlichen Flächen in den einzelnen Gebäuden reduziert und schließlich auch der Betrieb der Anlage optimiert werden.


Standort:
Gartenstadt Ludwigshafen

Auslober:
GAG Ludwigshafen

Wettbewerbsart:
Kooperatives Vergabeverfahren 2017

Bauherr:
GAG Ludwigshafen, Wittelsbachstraße 32, 67061 Ludwigshafen

Entwurf:
Dipl.-Ing. Eberhard Fichter

Ergebnis:

Teilnahme

Fertigstellung:
2017