Mehrfamilienhaus Günter-Laukien-Straße Rheinstetten

Mehrfamilienhaus als Solitärbau

Aufgabenstellung für dieses Projekt war es, in einem Neubaugebiet im Tiefgestade der Gemeinde Rheinstetten-Mörsch auf der Grundlage des bestehenden Bebauungsplanes ein Mehrfamilienhaus zu entwerfen, das in seiner formalen architektonischen Ausprägung nicht den tradierten Hausformen der Nachbarbebauung folgt.

Das Entwurfskonzept sieht einen eigenständigen, solitären und extrovertierten Baukörper vor, der dennoch den Maßstab der benachbarten Bebauung respektiert, aber deren Individualität übersteigert.

Alle Gebäudeseiten sind gleichwertig behandelt. Es gibt daher kein Vorne und Hinten, kein Links oder Rechts. Die Grundrisse der Wohnungen sind so entwickelt, dass alle vier Fassaden mit den gleichen formalen Elementen versehen werden konnten. Dies unterstreicht den solitären Charakter des Gebäudes. Trotz des zunächst vordergründigen formalen Entwurfsansatzes sind die Wohnungsgrundrisse funktional, wohn- und bedarfsgerecht entwickelt.


Standort:
Rheinstetten-Mörsch, Günter-Laukien-Straße (ehem. Marie-Curie-Straße)

Bauherr:
Familienheim Karlsruhe eG, Bannwaldallee 46, 76185 Karlsruhe

Entwurf:
Dipl.-Ing. Eberhard Fichter

Projektleitung:
Dipl.-Ing. Cornelia Lindenberg

Leistungsphasen:
1 bis 8

Planung:
2011 bis 2012

Realisierung:
2012 bis 2013

Fertigstellung:
2013

Fotos:
Dirk Altenkirch, Adlerstraße 28, 76133 Karlsruhe